Gefahrenabwehr

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie nähere Informationen zur nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr im Kreis Euskirchen. Diese umfasst den der Feuerschutz und Rettungsdienst, die Brandschutzdienststelle, das Brandschutzzentrum mit der Kreisfeuerwehrschule, den Einsatzführungsdienst/die Dienstaufsicht (Kreisbrandmeister) sowie den Zivil- und Bevölkerungsschutz.

Im Kreis Euskirchen vertrauen rund 190.000 Bürgerinnen und Bürger auf die professionelle Arbeit der Hilfs- und Rettungskräfte. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die zumeist ehrenamtlichen Frauen und Männer in den Feuerwehren, den Hilfsorganisationen und beim Technischen Hilfswerk. Sie sind im Rahmen ihrer originären Zuständigkeiten tätig, wirken aber auch organisationsübergreifend zusammen, beispielsweise im Rahmen von landesweiten Einsatzkonzepten. Die Feuerwehren im Kreis Euskirchen leisten dazu ihren Beitrag.

Brandschutzzentrum

ABC-Verband

Bereitschaft / HFS

Leitstelle

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Eins├Ątze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen