Feuerwehr-Ehrenzeichen für Ralf Eichen

KOMMERN. Mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber wurde Brandoberinspektor Ralf Eichen aus Kommern im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten aus Anlass des 150-jährigen Bestehens der Feuerwehr ausgezeichnet.

Bereits im Alter von zwölf Jahren war Eichen 1977 in die Jugendfeuerwehr seines Heimatortes eingetreten. 1983 erfolgte der Wechsel in die Einsatzabteilung, in der sich aufgrund seines besonderen Engagements hervortat. Neben der beruflichen Belastung als selbstständiger Unternehmer übernahm er von 2000 bis 2012 zusätzliche Verantwortung als Löschgruppenführer und wurde 2012 zum Löschzugführer ernannt. Neben dieser Tätigkeit ist er stellv. Verbandsführer des ABC-Verbandes des Kreises Euskirchen und wirkt zudem in überörtlichen Gefahrenabwehr-Konzepten mit, darunter in der gemeinsamen Feuerschutzbereitschaft der Kreise Düren/Euskirchen.

In vorbildlicher Weise wirkte Ralf Eichen, auch durch ein erhebliches Maß an Eigenleistung, am Wiederaufbau des durch Hochwasserereignisse beschädigten Feuerwehrgerätehauses mit. Dabei gelang es ihm auch wiederkehrend, seine Mannschaft zu motivieren.

Das Steckenpferd Eichens war und ist die ABC-Einheit, die er rund 12 Jahre lang auf Stadtebene führte. Seit 15 Jahren ist er als Ausbilder auf Stadt- und Kreisebene tätig.

Die Verleihung des Feuerwehr-Ehrenkreuzes nahm Kreisbrandmeister Udo Crespin gemeinsam mit Stadtbrandinspektor Jens Schreiber vor.

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen