Seminar zur Datenschutzgrundverordnung

Mechernich. Spätestens seit dem Frühjahr dieses Jahres ist die Abkürzung „DSGVO“ vielen Menschen bekannt. Sie steht für die Datenschutz-Grundverordnung, eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten vereinheitlicht werden sollen. Diese gilt auch für die Verarbeitung von Daten im Rahmen der Vereinsarbeit.

Um über die Auswirkungen der DSGVO zu informieren, hatte der Kreisfeuerwehrverband am 28. November zu einem Seminar für Führungskräfte in die Aula des Gymnasiums am Turmhof in Mechernich eingeladen. Als Dozent konnte der Justiziar des Verbandes der Feuerwehren in NRW, Rechtsanwalt Jörg Müssig, gewonnen werden, der den Anwesenden wertvolle Hinweise für die Praxis gab.

Dabei resümierte Müssig besondere Aspekte, darunter Datenschutzerklärungen, die gerade beim Betrieb einer Internetseite eine große Rolle spielen. Ebenfalls thematisiert wurden sogenannte Verarbeitungsverzeichnisse, die Frage nach der Verschlüsselung von Daten sowie potenzielle Probleme und Fallstricke bei der Mischnutzung von Privatgeräten für Vereinszwecke. Abschließend gab der Justiziar des VdF noch ergänzende Hinweise zum Urheberrecht, v. a. hinsichtlich der Nutzung von Bild- und Kartenmaterial.

Weitere Informationen finden Sie in dieser Handreichung des VdF NRW.

(Oliver Geschwind, Geschäftsführer KFV Euskirchen)

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen