Ehrenzeichen für Frank Niebes

Hellenthal. Für seine herausragenden Verdienste für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Hellenthal wurde deren langjähriger stellvertretender Leiter, GBI Frank Niebes (li.), mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber geehrt. Die Auszeichnung fand im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde Hellenthal statt.

Mit der Ehrung, die Kreisbrandmeister Udo Crespin (re.) gemeinsam mit Bürgermeister Rudolf Westerburg vornahm, wurde Frank Niebes insbesondere für seine Tätigkeit in der Wehrleitung gewürdigt, die er seit 2006 wahrgenommen hatte. Doch nicht nur in dieser Funktion hatte der Gemeindebrandinspektor viele Jahre lang Verantwortung übernommen: Auch als stellv. Löschgruppenführer und Löschzugführer – diese Tätigkeiten nahm er zum Teil über mehrere Jahrzehnte hinweg wahr – war Niebes ein Garant für Zuverlässigkeit und Pflichterfüllung. An mehreren Fahrzeugbeschaffungen war er maßgeblich beteiligt und vermittelte stets zwischen Feuerwehr, Verwaltung und Politik.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs konnte Bürgermeister Westerburg noch mit einer besonderen Überraschung aufwarten: dem gemeindlichen Ehrenamtspreis 2018 für die Freiwillige Feuerwehr. Damit würdigte die Gemeinde das ehrenamtliche Engagement aller 367 Mitglieder der insgesamt acht Löschgruppen.

(Oliver Geschwind, Geschäftsführer Kreisfeuerwehrverband Euskirchen/Foto: Gemeinde Hellenthal, Stefanie Schwarz)

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen