Trauer um Kreisbrandmeister a. D. Hans Eicks

Kirspenich. Die Feuerwehren im Kreis Euskirchen trauern um ihren langjährigen Kreisbrandmeister a. D., Hans Eicks. Dieser hatte die Funktion 26 Jahre lang ausgefüllt und in seiner Amtszeit maßgeblich zur Entwicklung des Brand- und Katastrophenschutzes im Kreis Euskirchen beigetragen.

In den Jahre 1968 bis 1994 engagierte sich Kreisbrandmeister a. D. Hans Eicks über den jetzigen Kreis Euskirchen hinaus auf Landes- und Bundesebene für die Feuerwehren. Hans Eicks wurde stets eine glückliche und sozial geprägte Hand im Umgang mit den Feuerwehrangehörigen der einzelnen Feuerwehren attestiert.

Neben seiner Aufgabe als Kreisbrandmeister hat Hans Eicks an Einsätzen in Frankreich (Waldbrand) teilgenommen; grenzüberschreitende Großübungen gemeinsam mit dem bereits verstorbenen Bezirksbrandmeister Hans Schröder geplant und organisiert.

„Nicht unerwähnt lassen möchte an dieser Stelle die über Monate gemeinsam im Jahre 1990 wahrgenommene Aufgabe mit Hans Eicks in einem Flächenkreis der ehemaligen DDR, Land Brandenburg, als Berater in Sachen Brand- und Katastrophenschutz/Rettungsdienst tätig gewesen zu sein. Nicht als Besserwisser, sondern auch hier stets als Förderer und Teil einer ausgesprochen empathischen Kameradschaft der Organisationen untereinander“, so Kreisbrandmeister Udo Crespin.

Die Arbeit und das Engagement von Hans Eicks wurden mit hohen Auszeichnungen gewürdigt. Neben der Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz wurde Hans Eicks unter vielen anderen Auszeichnungen mit dem Feuerwehrehrenkreuz des Deutschen Feuerwehrverbandes in Silber und Gold, dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber, Gold und der Sonderstufe und der Ehrennadel des damaligen Landesfeuerwehrverbandes NRW ausgezeichnet.   

Die Feuerwehren des Kreises Euskirchen und der Kreisfeuerwehrverband Euskirchen e.V. werden Hans Eicks ein ehrendes Andenken bewahren.

Dazu Kreisbrandmeister und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen, Udo Crespin: „Es ist von besonders gesellschaftlichem Wert, dass es Menschen in Ihrer gemeinnützigen Ausrichtung wie Hans Eicks gab und gibt.“

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, den 5. April 2019 um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche in Bad Münstereifel-Kirspenich statt.

(Udo Crespin, Kreisbrandmeister)

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen