Ausbildungszug der DB AG in Euskirchen

Euskirchen. Eine Übungsmöglichkeit der besonderen Art machte unlängst im Euskirchener Bahnhof Halt: Der Ausbildungszug „Gefahrgut“ der Deutschen Bahn eröffnete Einsatzkräften aus dem gesamten Kreis Euskirchen realistische Möglichkeiten, um bspw. den Austritt von flüssigen Gefahrstoffen aus einem Kesselwagen zu simulieren. Vor allem Einsatzkräfte des ABC-Verbandes simulierten an dem ungewöhnlichen Schienenfahrzeug unterschiedliche Übungen.

„Der Ausbildungszug unterstützt die Ausbildung und Schulung von Feuerwehren und Technischen Hilfswerk, in deren Einsatzbereich Bahnstrecken liegen. Zudem ist der Ausbildungszug eine gute Ergänzung zu den regelmäßigen Fortbildungen der Hilfs- und Rettungskräfte“, erläuterte Uwe Lindenberg, der Leiter des Ausbildungszuges „Gefahrgut“ der DB Netz AG. Das Herzstück des Ausbildungszugs bildet ein Ausbildungskesselwagen, eine Spezialanfertigung aus mehreren unterschiedlichen Kesselwagentypen. Darin sind mehr als 60 Armaturen und Sicherheitsventile verbaut, mit bzw. an denen unterschiedliche Leckagen und Beschädigungen simuliert werden können.

(Oliver Geschwind, Geschäftsführer Kreisfeuerwehrverband, Fotos: Tim Simons, Feuerwehr Kreisstadt Euskirchen)

4.419 Aktive
Mitglieder
3.298 Einsätze
270 Gerettete
Menschen
11 Gerettete
Katzen