Im Einsatzdienst verunglückt

Kreis Euskirchen. Bei einer Einsatzfahrt verunglückte am vergangenen Freitag, 2. August, ein Angehöriger der Berufsfeuerwehr Hagen tödlich. Als Zeichen der Anteilnahme bittet der Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen, bis zum kommenden Mittwoch Trauerflor an den Feuerwehrfahrzeugen in NRW zu befestigen.

Wie der VdF mitteilte, war der Feuerwehrmann bei einer Einsatzfahrt aus dem Einsatzfahrzeug gestürzt und hat sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Daran verstarb der Angehörige der Berufsfeuerwehr wenige Tage später.

„Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei der Familie, bei den Angehörigen sowie den Kameradinnen und Kameraden des Verstorbenen“, so Udo Crespin, Kreisbrandmeister und Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes.

(Oliver Geschwind, Geschäftsführer)

4.419 Aktive
Mitglieder
3.298 Einsätze
270 Gerettete
Menschen
11 Gerettete
Katzen