Stadt Euskirchen sucht Brandmeisteranwärter

Die Kreisstadt Euskirchen stellt zum 01.10.2020 vier Brandmeisteranwärterinnen/-anwärter (m/w/d) als Nachwuchskräfte für die hauptamtliche Wache der Feuerwehr Euskirchen ein.

Davon ist eine Stelle eine Vorbehaltsstelle gem. Soldatenversorgungsgesetz (SVG). Die Ausbildung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf (Vorbereitungsdienst) und endet mit der Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt, des feuerwehrtechnischen Dienstes NRW.

Einstellungsvoraussetzungen für den 18-monatigen Vorbereitungsdienst:

- deutsche Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates oder Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz

- mindestens Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand

- erfolgreicher Abschluss einer für den feuerwehrtechnischen Dienst geeigneten Gesellenprüfung oder Berufsausbildung

- gesundheitliche Eignung für den Dienst der Feuerwehr

- Besitz des Führerscheins der Klasse 3 bzw. B
Fähigkeit in engen Räumen und großen Höhen arbeiten zu können

- Teamfähigkeit und Bereitschaft, mit den ehrenamtlichen Kräften der Freiwilligen Feuerwehr kameradschaftlich-kollegial zusammenzuarbeiten

- Bereitschaft, die Ausbildung bei einer auswärtigen Ausbildungsbehörde durchzuführen

Wünschenswert ist eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in (m/w/d) oder Rettungsassistent/in (m/w/d), der Besitz des Führerscheins der Klasse 2 bzw. C, der Besitz des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Bronze sowie des Deutschen Sportabzeichens in Silber (nicht älter als 12 Monate). Gerne sind Sie engagiertes Mitglied in einer freiwilligen Feuerwehr.

Bewerbungen von Interessentinnen und Interessenten (m/w/d) mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Spezifische soziale Kompetenzen und Qualifikationen, die durch generationenübergreifende Familien- und Pflegearbeit sowie im Rahmen freiwilligen sozialen Engagements erworben werden, sind ausdrücklich willkommen.

Die Kreisstadt Euskirchen betreibt ein intensives betriebliches Gesundheitsmanagement und pflegt eine Verwaltungskultur, die die Vereinbarkeit von Beruf mit Familie bzw. Pflegeaufgaben unterstützt.

Die Kreisstadt Euskirchen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männer zum Ziel gesetzt. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitergehende Informationen erhalten Sie:

- zur Ausbildung vom Leiter der hauptamtlichen Wache, Herrn Berger (Tel.: 02251/9438-112)

- zu beamtenrechtlichen Fragen von Herrn Ringelberg (Tel.: 02251/14-308)

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, dem Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung, Zeugnissen, den Nachweisen über erworbene Qualifikationen und Lehrgänge (auch freiwillige Feuerwehr) sowie den Führerscheinkopien bitte bis spätestens zum 06.03.2020 an die

Stadt Euskirchen
Fachbereich 1
Kölner Str. 75
53879 Euskirchen
4.419 Aktive
Mitglieder
3.298 Einsätze
270 Gerettete
Menschen
11 Gerettete
Katzen