Waldbrände: Bislang entspannte Lage im Kreis

Kreis Euskirchen. Zum Teil ausgedehnte Vegetationsbrände sorgen gegenwärtig in ganz Nordrhein Westfalen für Einsätze der Feuerwehren. Das Umweltministerium des Landes warnt vor einer erhöhten Waldbrandgefahr. Im Kreis Euskirchen ist das Einsatzaufkommen hingegen unauffällig, berichtet Kreisbrandmeister Peter Jonas: „Wir verzeichneten bislang lediglich einige kleinere Flächenbrände.“

 

Das Land NRW unterstützt die Feuerwehren in diesem Jahr erstmals durch die Bereitstellung von neuen Außenlastlöschbehältern. Die sogenannten "Bambi Bucktes" können u. a. durch Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel eingesetzt werden. Erst am 20. April warfen Piloten bei einem Waldbrand bei Gummersbach mehr als 13 Tonnen Löschwasser ab, um die Feuerwehrleute am Boden zu unterstützen und eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

 

Weiterführende Informationen finden Sie beim Landesbetrieb Wald und Holz NRW

 

https://www.wald-und-holz.nrw.de/wald-in-nrw/waldbrand

 

sowie auf der Seiten des Deutschen Wetterdienstes:

 

https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html

 

(Oliver Geschwind, Geschäftsführer KFV)

4.419 Aktive
Mitglieder
3.298 Einsätze
270 Gerettete
Menschen
11 Gerettete
Katzen