Arbeitsgruppe zur Funktionskennzeichnung

Kreis Euskirchen. Mit der Kennzeichnung von Funktionen im Einsatzdienst hat sich in den vergangenen Monaten eine Arbeitsgruppe des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen beschäftigt. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, ob man eine Differenzierung in der Farbgestaltung der Überwurfwesten für Gruppen- und Zugführer treffen kann.

Im Rahmen einer gemeinsamen Klausurtagung hatten sich die Leiter der Feuerwehren im November 2017 darauf verständigt, das Thema näher zu betrachten. Die (stellv.) Leiter der Feuerwehren Peter Jonas (Euskirchen), Rudolf Thelen (Nettersheim), Thomas Hergarten (Schleiden), Bernd Bramer (Weilerswist) und Jürgen Schmitz (Weilerswist) analysierten daraufhin den gegenwärtigen Ausstattungsstandard und erarbeiteten mögliche Alternativen.

In Nordrhein-Westfalen ist die Kennzeichnung von Funktionsträgern durch Überwurfwesten nur in Teilen abschließend geregelt. Anfang der 2000er Jahre hatten sich die Leitungsfunktionen im Feuerschutz im Rahmen einer Führungskräftefortbildung in Weilerswist auf eine Zuordnung der in Frage kommenden Farbkombinationen geeinigt. So findet die Farbe „Blau“ beispielsweise Anwendung in der Kennzeichnung von Führungsfunktionen im Rettungsdienst; sie wird aber zwischenzeitlich auch am Institut der Feuerwehren für die Kennzeichnung von Gruppenführern verwendet. Im Kreis Euskirchen hat sich die damals festgelegte Farbgebung bewährt und wird von allen in der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr tätigen Hilfsorganisationen umgesetzt.

Wie der Leiter der Feuerwehr der Kreisstadt Euskirchen, Peter Jonas, erläuterte, bewertete die Arbeitsgruppe verschiedene Kennzeichnungsvarianten auch anhand des Parameters der Umsetzbarkeit und nach dem finanziellen Aufwand etwaiger Beschaffungen. Auch die Kombination der Überwurfwesten mit verschiedenfarbigen Einsatzkleidungen wurde betrachtet. Ein denkbarere Lösungsansatz: Um die identische Farbgebung für Gruppen- und Zugführerfunktionen zu trennen, könnte die Führungsebene zwischen Gruppenführer (rote Weste) und Einsatzabschnittsleiter (weiße Weste) – also der Zugführer – künftig mit einer rot-weiß gestalteten Überwurfweste ausgestattet werden.

Diese und weitere Vorschläge wurden nun im Rahmen einer Dienstbesprechung der Leiter der Feuerwehren vorgestellt. Eine abschließende Entscheidung steht noch aus.

4.301 Aktive
Mitglieder
2.570 Einsätze
414 Gerettete
Menschen
13 Gerettete
Katzen