Roadshow und neue Workshops

DÜSSELDORF. Um die Freiwilligen Feuerwehren in NRW auch weiterhin bei der wichtigen Aufgabe der Mitgliedergewinnung und -bindung zu unterstützen, geht die 2017 erfolgreich gestartete Image- und Personalwerbekampagne „Freiwillige Feuerwehr. Für mich. Für alle.“ 2018 und 2019 in ihre zweite Runde.

Neben bereits bekannten Elementen und Kanälen, wie der Kampagnen-Website „freiwillige-feuerwehr.nrw“, warten in den kommenden Monaten weitere Highlights auf die Feuerwehren: Neben neuen Workshop-Reihen für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und Kommunen werden derzeit etwa auch Radiospots und ein Imagefilm entwickelt. Zudem wird der erfolgreiche Facebook-Auftritt der Kampagne ab Mai 2018 um einen Instagram-Auftritt erweitert werden.

Roadshow hält u. a. in Köln
 
Einen Rückblick auf 2017 und einen Ausblick auf die zweite Kampagnenphase, wann sie startet, welche Instrumente es gibt – und vor allem, wie alle mithelfen können, das Projekt erfolgreich mitzugestalten – werden Ihnen in einer neuen Roadshow vorgestellt. Hierbei wird es auch die Gelegenheit geben, den ersten Radiospot für die Freiwilligen Feuerwehren in NRW, der ab Mitte April „on air“ geht, exklusiv vorab zu hören.
 
Eingeladen sind alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und vor allem:

- Führungskräfte der Feuerwehren
- Öffentlichkeitsmitarbeiter/-innen der Feuerwehren
- zuständige Mitarbeiter/-innen der Stadt- und Gemeindeverwaltungen
- Funktionsträger/-innen der Feuerwehrverbände
- feuerwehrtechnische  Aufsichtsbeamte/-beamtinnen
 
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen für die Termine sind ab sofort auf der Webseite des VdF unter http://www.vdf-nrw.de/veranstaltungen möglich.

Einer der Termine findet am Donnerstag, 19.04.2018 von 18 bis 20 Uhr in der TH Köln, Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln, Hörsaal: Audimax, statt.

Workshop 1 – Kampagne für Kommunen

Die erste Workshopreihe 2018 richtet sich hauptsächlich an eine Zielgruppe, die wir dieses Jahr verstärkt in die Kampagnenaktivitäten einbinden wollen: die Ansprechpartner für die Freiwilligen Feuerwehren in den Kommunen. Ergo wird es im ersten Halbjahr eine Reihe mit dem Thema „Kampagne für Kommunen“ geben – wie man “Für mich. Für alle.“ auf kommunaler Ebene umsetzt.
 
An diesem eintägigen Workshop werden Vertretern der Kommunen die Kampagnenelemente der Image- und Personalgewinnungskampagne „Für mich. Für alle.“ präsentiert. Für Kommunen ist diese Kampagne ein hilfreiches Angebot, um mit bereits bestehenden, individualisierbaren Vorlagen, Ideen und Beispielen Werbung für das Ehrenamt vor Ort zu machen.
 
Zielgruppe sind kommunale Ansprechpartner und/oder Mitglieder in den FF, die den Kontakt zur kommunalen Verwaltung pflegen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen für die 18 Termine sind ab sofort auf der Webseite des VdF unter www.vdf-nrw.de/veranstaltungen
möglich.

Workshop 2 – Erfolgsfaktor Arbeitgeber

Die zweite Workshopreihe 2018 richtet an alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Arbeitgeber.

Die Zusammenhänge zwischen Arbeitgebern und der ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr sind komplex. Einerseits bieten Unternehmen in NRW hervorragende Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Mitgliedergewinnung. Anderseits stehen auch Feuerwehrleute oft zwischen den Stühlen, wenn es um die Vereinbarkeit von Privat-, Berufsleben und Ehrenamt geht. In diesem Workshop sollen sowohl Chancen wie auch Herausforderungen in dieser Konstellation beleuchtet werden und hilfreiche Tipps im Umgang mit Arbeitgebern an die Hand gegeben werden.
 
Inhalt des Tages:

- Vorteile für Arbeitgeber
- Gewinnung von Arbeitgebern als Unterstützer der FF inkl. Gesprächsführung
- Auszeichnung von Arbeitgebern
- Führung von schwierigen Gesprächen mit Arbeitgebern
- Durchführen von Arbeitgeberdialogen
- Balance zwischen Ehrenamt, Beruf und Privatleben
  
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen für die Roadshow und alle Workshoptermine sind ab sofort auf der Webseite des VdF unter www.vdf-nrw.de/veranstaltungen möglich.

(Christoph Schöneborn, Landesgeschäftsführer Verband der Feuerwehren in NRW e. V.)

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen