Mechernicher Wehrleitung neu bestellt

Mechernich. Jens Schreiber (Foto re.) bleibt Wehrleiter in der Stadt Mechernich. Er und Claus Möseler (2. V. re.) wurden während der 22. Stadtratssitzung der aktuellen Legislaturperiode am Dienstag im Mechernicher Rathaus für die kommenden sechs Jahre in ihren Ämtern als Stadtbrandinspektoren bestätigt. Thomas Wolff (2. V. li.) rückt neu in die Führungsspitze auf und ersetzt Uwe Näger, der 2015 sein Amt niedergelegt hatte. Schreiber bleibt Wehrleiter, Möseler und Wolff sind seine Stellvertreter.

Im Vorfeld war das Trio bei einer Anhörung von den Feuerwehrkameraden selbst bestimmt worden. Die sogenannte Anhörung, an der 370 der insgesamt inklusive Jugendfeuerwehr und Altersabteilung 653 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mechernich teilnahmen, wurde von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick (li.) einberufen.

In der von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick geleiteten Vollversammlung der Florianjünger wurde über jedes der drei zu vergebenden Ämter einzeln abgestimmt.

Die drei Kandidaten, die dabei die meisten Stimmen bekamen, wurden anschließend dem Mechernicher Bürgermeister zur Bestellung vorgeschlagen und am Dienstag im Stadtrat von den politischen Fraktionen gewählt. Nach der Wahl folgte im Rahmen der öffentlichen Sitzung die Urkundenübergabe durch Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick.

Ausrüstung gut, Personaldecke dünn

Vorher gab es eine vom Ratsherrn Egbert Kramp beantragte Sitzungsunterbrechung, während der Wehrleute, Zuschauer und Medienvertreter den Sitzungssaal verlassen mussten. Ob es dabei um andere personelle Vorschläge für die Wehrführung ging, die im Vorfeld eine Rolle gespielt hatten, verneinte Bürgermeister Dr. Schick auf Anfrage.

Die am Rande der Ratssitzung geäußerte Kritik, die Stadt gehe nicht ausreichend auf die Ausrüstungswünsche der Freiwilligen ein, wies die Stadtverwaltung zurück. Die Stadtwehr vom Bleiberg sei eine der technisch am besten ausgestatteten Kommunalwehren.

Es gebe aber montags bis freitags Personalengpässe, die nun zunächst in Angriff genommen und abgestellt werden müssten, so Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick auf Anfrage.  In der anstehenden Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes, der demnächst in einer Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses behandelt werden soll, wird diese Problematik einen breiten Raum einnehmen müssen.

(Lukas Kurth/pp/Agentur ProfiPress)

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen