Führungskräfte tagten in Vogelsang

Vogelsang. Im ehemaligen belgischen Militärgebäude „Transit 59“, das heute vom Deutschen Roten Kreuz als Jugend-, Natur- und Umweltbildungshaus betrieben wird, führten die Führungskräfte der Feuerwehr der Gemeinde Nettersheim ihre diesjährige Klausurtagung durch.

„Dieses Treffen hat bei uns schon eine gewisse Tradition. Vor allem für den gemeinsamen Austausch und die Zusammenarbeit über die Löschgruppengrenzen hinweg stellt unsere jährliche Tagung einen echten Mehrwert dar“, berichtete Gemeindebrandinspektor Rudolf Thelen. Ergänzt wurde das Veranstaltungsprogramm von externen Referenten, darunter Stephan Schmitz von der DRK-Kreisbereitschaftsleitung, der über die Bereiche Versorgung, Betreuung und die Führungsstruktur des DRK im Kreis Euskirchen berichtete.

Für den Kreisfeuerwehrverband erläuterte dessen Geschäftsführer Oliver Geschwind die seit der Neuausrichtung 2015 eingeleiteten Maßnahmen bis hin zur gegenwärtigen Ausschreibung für Mitwirkende in den neu zu gründenden Fachbereichen des Verbandes. Am Nachmittag ging DRK-Kreisgeschäftsführer Rolf Zimmermann auf verschiedene Projekte und das Thema internationale Zusammenarbeit ein. Nicht fehlen durften eine Führung über das Gelände sowie die Besichtigung des Rot-Kreuz-Museums.

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen