Jubiläen beim THW Schleiden

Schleiden. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen e.V. und Kreisbrandmeister Udo Crespin sowie dessen beiden Stellvertreter Walter Wolff und Harald Heinen folgten der Einladung des THW-Ortsverbandes Schleiden zum Festakt des 35jährigen Bestehens der Helfervereinigung und des 25jährigen Bestehens der Jugendbereiches.

Die sehr gut organisierte Veranstaltung war eingekleidet in eine umfangreiche Fahrzeug- und Materialausstellung. Highlight war die Vorstellung der Sandsackfüllmaschine zur Füllung von Sandsäcken beispielsweise bei Hochwasser- und Starkregenereignissen. Naheliegend ist, so auch vom Ortsbeauftragten Daniel Schwarzer bestätigt, dass dieses imposante Hilfsmittel neben dem bundes- und landesweiten THW-Einsatz auf örtlicher Ebene, dass heißt in den Städten und Gemeinden und im Katastrophenschutz des Kreises angefordert und eingesetzt werden kann.

Im Rahmen des Festreden wies der stv. Landrat Markus Ramers auf die besondere Bedeutung des Ehrenamtes in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr, also in allen Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Kreis Euskirchen, mit Blick auf die Zukunft hin. Kreisbrandmeister Udo Crespin nahm dieses Stichwort in seinem Grußwort sofort auf und begrüßte ausdrücklich diesen konstatierten wesentlichen Zukunftsaspekt für den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz im Kreis Euskirchen.

Der Kreisbrandmeister bedankte sich beim Vorsitzenden der Helfervereinigung THW-Schleiden, Herrn Bürgermeister Udo Meister, und dem Ortsverbandsvorsitzenden Daniel Schwarzer sowie den Helferinnnen und Helfern des THW-Schleiden für die offene und konstruktive Zusammenarbeit in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr des Kreises Euskirchen. Crespin: "Mit Blick in die Zukunft ist organisationsübergreifende Kooperation mehr gefragt denn je; es gibt auch keine objektiven Gründe, die dem entgegen stehen". 

(Udo Crespin, Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband) 

 

4.367 Aktive
Mitglieder
2.892 Einsätze
316 Gerettete
Menschen
14 Gerettete
Katzen